Freimaurerloge Friedrich zum weißen Pferde, Nr. 19 i. O. Hannover

Das „Freimaurerisches Kultur- und Sozialwerk“ ist eine im Handelsregister eingetragene und anerkannte gemeinnützige GmbH und wurde 1984 von Mitgliedern unserer Loge gegründet.

 

Der Wohltätigkeit verpflichtet

Eine soziale Einrichtung mit guter Tradition

der Freimaurerloge „Friedrich zum weißen Pferde“

 

Das Freimaurerisches Kultur- und Sozialwerk „Friedrich zum wei­ßen Pferde" gGmbH fördert, seinem Namen und seinen Zielsetzungen entsprechend, sowohl kulturelle als auch soziale Projekte. Die Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, bedürftige Künstler und soziale Projekte zu fördern. Nach 34 Jahren kann die Ge­sellschaft auf eine lange Liste der unterschied­lichsten Förderprojekte zurückblicken. Ein großer Vorzug der Unternehmung ist die unbürokratische Hilfe, die sehr schnell geleistet werden kann, weil es keinen Verwaltungsapparat gibt. Alle Arbeit wird ehrenamtlich geleistet. Dadurch können alle Spenden zu hundert Prozent an die Bedürftigen weitergeleitet werden.

Es wurde entschieden, sich auch auf die Nach­wuchsförderung zu konzentrieren. Besonders sollten finanzielle Hilfen auf Jugendliche im Raum Hannover beschränkt werden. So wird der Stadtteilbauernhof im Sahlkamp gefördert. Dieses Projekt bietet den Kindern dieses Stadtteils, in dem viele sozial schwache Familien leben, einen Anlaufpunkt und die Mög­lichkeit, die Freizeit sinnvoll und mit Freude zu nutzen.

Eine weitere Aufgabe ist die Förderung der Projekte "Jugend forscht, Schüler experimentieren" und Jugend musiziert Hannover. Schüler und Jugendliche, die im Rahmen dieser Projekte erfolgreich abschneiden, werden mit einem Sachpreis belohnt und die Schule erhält für den jeweiligen Fachbereich einen Geldbetrag.

Geför­dert werden seit 16 Jahren zwei Schulen in der Region Hannover und auch Jugend musiziert Hannover. Zur offiziellen Preisverleihung werden die Kinder und Jugendlichen zusammen mit ihrer Familie und Freunden in unser Logenhaus eingeladen, um dort im festlichen Rahmen ihre Ergebnisse, Erkenntnisse und Können vorzustellen. Ziel ist es, vorwiegend Projekte zu fördern, die einen Beitrag zur Zukunftsbewältigung leisten.

Regelmäßige Zuwendungen erhält das Zahnmobil Hannover, eine Initiativer von Bruder Mannherz und seiner Frau. Es werden auch Matineen durchgeführt, für die kein Eintritt genommen wird. Stattdessen wird um Spenden für die Gesellschaft gebeten.

Weiterhin unterstützten wir 2018 einen Jugendlichen im Rahmen der Begabtenförderung an der Musikschule Hannover, „Violetta e.V“. (missbrauchte Mädchen), „Löwenzahn“ (trauernde Kinder), „NIL“ in Linden (Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung), das „Brückenteam“ (Krebskranke Kinder) in der MHH, „Wolfshäger Steinway e.V“, „Antike und Gegenwart e.V.“ (im Kestner Museum die Isis und Osiris Abschlussveranstaltung), und „Assistenzhunde Deutschland e.V“. in Wunstorf (Assistenzhunde für Behinderte).

 

Michael Zimmermann

Hannover im Januar 2019

Kontakt:

Michael Zimmermann

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!